.

Blindenführhunde seit 100 Jahren

Das Jubiläum „100 Jahre Ausbildung von Blindenführhunden in Deutschland" wird gefeiert. Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen. Einhundert Jahre später möchte der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf aktuelle Probleme bei der Ausbildung und dem Einsatz von Führhunden hinweisen. Zehn Führhundhalter überreichten heute eine Resolution mit den wichtigsten Forderungen des Verbandes an den Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer.

weitere Infos:

Dieser Artikel wurde bereits 1121 mal angesehen.