.

50.000 Pflichtarbeitsplätze in NRW nicht besetzt

Düsseldorf (kobinet) 50.000 Pflichtarbeitsplätze, auf denen behinderte Menschen normalerweise beschäftigt werden müssten, sind derzeit in den nordrhein-westfälischen Unternehmen nicht besetzt. Das heißt, die Unternehmen zahlen lieber die Ausgleichsabgabe als einen Menschen mit einer Behinderung einzustellen. Darauf wies der nordrhein-westfälische Sozialminister Rainer Schmeltzer in seiner sozialpolitischen Grundsatzrede beim Neujahrsempfang des Sozialverbandes VdK NRW in Düsseldorf hin.

weitere Infos:

Dieser Artikel wurde bereits 2021 mal angesehen.