.

Verena Bentele kritisiert Gesetzentwurf

Berlin (kobinet) Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen hat heute den Entwurf zum neuen Gleichstellungsgesetz kritisiert. In einer Pressemitteilung "Nach der Reform ist vor der Reform" erklärte Verena Bentele: „Es reicht nicht, Hindernisse zu dokumentieren. Wir müssen Barrieren beseitigen und brauchen verbindliche Umsetzungsfristen." Die Beauftragte äußerte sich anlässlich des Kabinettsbeschlusses zum Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles.

weitere Infos:

Dieser Artikel wurde bereits 1477 mal angesehen.