.

Was kostet Blindheit?

Die Bergische Universität Wuppertal möchte in einer Studie erfassen, welche Kosten durch Blindheit und Sehbehinderung verursacht werden - und zwar alle Bereiche umfassend. Das ist eine Premiere, denn bisherige Studien haben sich fast ausschließlich auf Kosten konzentriert, die mit medizinischen Maßnahmen verbunden sind. Nun soll erstmals in Deutschland auch das erfasst werden, was als Mehraufwand bezeichnet wird: Welche besonderen Ausgaben, welche Einkommenseinbußen hat ein Mensch aufgrund seiner Seheinschränkung? Wie viel gibt er für Hilfsmittel und Assistenzleistungen aus und wie viel Zeit wird ihm von Familienangehörigen, Freunden und Nachbarn geschenkt?

weitere Infos:


Inklusion Blinder und Sehbehinderter "Die Probleme sind andere geworden"

Wie inklusiv sind Studium und Beruf für blinde und sehbehinderte Menschen bald 200 Jahre nach Entwicklung der Blindenschrift? Vieles ist einfacher geworden, sagt Heinz Willi Bach vom Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf. Doch die Digitalisierung hat neue Probleme geschaffen.

weitere Infos:


Kleine Pünktchen auf dem Papier

Zwischendurch blättern sie gerne in Zeitungen und Zeitschriften. Und wie schade wäre es, wenn man all die interessanten Sachen im Internet nicht erfahren könnte? Doch wie machen das eigentlich blinde Menschen? Für sie gibt es zum Glück eine Blindenschrift. Sie besteht aus kleinen Pünktchen, die auf dem Papier zu ertasten sind.

weitere Infos:


Wie auch Blinde soziale Netzwerke wie Facebook nutzen

Soziale Medien ermöglichen die Teilhabe für alle Menschen. Doch gewisse Kriterien müssen erfüllt sein, damit Blinde sie nutzen können.

weitere Infos:


Musik-Noten in Brailleschrift - Noten auf den Punkt gebracht

In der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig werden Noten in Brailleschrift nicht nur verliehen und verkauft - sondern auch produziert.

Weitere Infos:


Bundesteilhabegesetz: Gleichbehandlung der Blindenhilfe gefordert

Berlin (kobinet) Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband hat im Rahmen des geplanten Bundesteilhabegesetzes eine Gleichbehandlung von Blindenhilfe und Eingliederungshilfe gefordert. Im Newsletter "dbsv-direkt" des Verbandes ist dazu zu lesen: "Wird die Blindenhilfe zur Leistung 2. Klasse?"

mehr Infos:


Ich glaube nur das was ich sehe

Ich glaube nur das was ich sehe - 2015-12-29 Bad Segeberg (kobinet) Sascha Lang hat nicht nur Spaß an der Öffentlichkeitsarbeit, sondern hat auch viele kreative Ideen. Sein T-Shirt mit der Aufschrift "Ich glaube nur das was ich sehe" hat im Zusammenhang mit seiner Blindheit nicht nur Witz, sondern ist auch symptomatisch für den derzeitigen Stand in Sachen Bundesteilhabegesetz. Denn zum Ende des Jahres ist noch nicht zu sehen, was am Ende drin steht.

mehr Infos:


Inklusionspreis in Nordrhein-Westfalen

Mülheim/Ruhr (kobinet, 5.9.2015) Der Kölner Elternverein mittendrin e.V. ist heute mit dem Inklusionspreis von Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Der Verein erhielt in der Stadthalle Mülheim/Ruhr von Landessozialminister Guntram Schneider einen der drei Hauptpreise - nach dem Verein miteinander leben e.V., ebenfalls aus Köln, und dem Verein familienbande e.V. aus Kamen. Damit sind bei der erstmaligen Verleihung des Preises gleich drei Vereine aus der Zivilgesellschaft ausgezeichnet worden, allesamt gegründet von Menschen mit Behinderung, ihren Familien und Freunden.

Weitere Infos.


Fusion von Freedom Scientific und Optolec

Freedom Scientific und Optelec fusionieren zum weltgrößten Unternehmen im Bereich Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen

weitere Infos

DAK-Gesundheit unterstützt Eltern-Kind Kurs

Bund zur Förderung Sehbehinderter in Selm erhält 1.649,64 Euro
DAK-Gesundheit unterstützt Eltern-Kind Kurs „Ich bin sehbehindert"

weitere infos.